Springe zum Inhalt

Stellungnahme des Betriebsrates des Vereins ARCHE NOAH

Stellungnahme des Betriebsrates des Vereins ARCHE NOAH zur ARCHE NOAH Aussendung „Wichtige Infos vom Obmann – Zeitenwende und damit einhergehende vereinsinterne Bewegung bei ARCHE NOAH“ vom 16. August 2018

Wir verwehren uns vehement dagegen, dass der Obmann seine MitarbeiterInnen in Stellungnahmen öffentlich diskreditiert. Darüber hinaus ist diese Stellungnahme aus unserer Sicht eine Falschdarstellung der Sachverhalte. Wir weisen die Behauptung des Obmanns zurück, ein Teil der Belegschaft würde die durch den Vorstand beschlossene Ziele nicht unterstützen wollen und jede Veränderung ablehnen.

Das sind persönliche Empfindungen des Obmann; die Veröffentlichung wurde mit uns nicht abgesprochen.

Wir stellen fest: die Belegschaft ist sich einig.
Die MitarbeiterInnen stehen ideologisch voll und ganz hinter den Zielen der ARCHE NOAH.

Uns MitarbeiterInnen ist die ARCHE NOAH wichtiger als unsere persönliche Verteidigung, daher wollen wir diesen Konflikt nicht in der Öffentlichkeit austragen.

Das würde der ARCHE NOAH massiv schaden. Der Konflikt sollte intern durch die Mitgliederversammlung gelöst werden.

In diesem Sinne bedanken wir uns bei Rechnungsprüferin Gertrud Körbler und unterstützen ihre Initiative und Einladung zur außerordentlichen Mitglieder-Versammlung am 8. September 2018.

Betriebsrat der ARCHE NOAH
Elisabeth Schüller, Betriebsratsvorsitzende

 

-> auch zu finden auf der Betriebsratsseite der Arche Noah
https://www.arche-noah.at/ueber-uns/betriebsrat-verein

Der Eintrag wurde im Auftrag des Obmannes wieder gelöscht!
Informationen des Betriebsrates auf der Arche Noah Webseite wurden uns untersagt.